Grußwort des Gründungsmitglieds und Oberbürgermeisters a.D. Dr. Jürgen Linden anlässlich der Ausstellung "Mies van der Rohes Theaterprojekt", 2006

Dr. Jürgen Linden

Im Frühjahr 2005 habe ich über die Gründung eines Vereins, der die Errichtung eines Mies van der Rohe-Hauses in Aachen anstrebt, gesprochen. Aachener Bürgerinnen und Bürger haben sich bereits im letzten Jahr darin zusammengefunden und verfolgen das Ziel "das Leben und Werk von Mies van der Rohe und das Leben und Werk anderer bedeutsamer Aachener Künstler dauerhaft zu präsentieren”. Noch ist der Verein ohne eigenes Haus und so nimmt er die Möglichkeit wahr, durch Ausstellungen, z. B. in der Sparkasse in Aachen, im Bewusstsein unserer Bürgerschaft zu einer festen Größe zu werden. Aus Anlass des hundertsten Geburtstages von Mies van der Rohe am 27. März 1986 hat seine Tochter Georgia der Stadt Aachen die Pläne des Theaterprojektes ihres Vaters zur eventuellen Realisierung zur Verfügung gestellt. Diese Pläne sind in Aachen vorhanden und beim Gebäudemanagement der Stadt Aachen archiviert. Sie entstammen einem Wettbewerb aus dem Jahr 1953, zu dem Mies, der damals in Chicago lebte, eingeladen wurde. Nunmehr kann in Aachen auch das Modell für den Wettbewerb des Nationaltheaters Mannheim im Rahmen dieser Ausstellung gezeigt werden. Der Eigentümer des Modells, die Stadt Mannheim, hat es dankenswerterweise für diese Präsentation zur Verfügung gestellt.

Im September 2000 stand dieser Entwurf Mies van der Rohes schon einmal im Rampenlicht, als es um die Planung für die neue Konzerthalle für Aachen ging - von vielen wurde der Entwurf favorisiert, letztlich aber doch verworfen. Mit der Ausstellung "Mies van der Rohes Theaterprojekt” möchte der Verein auch noch einmal daran erinnern, dass es durchaus die Möglichkeit zur Realisierung des Theaterprojektes hier in seiner Geburtsstadt gibt.

Mies van der Rohe war eine großartige Persönlichkeit mit Wurzeln in Aachen. Er hat Akzente gesetzt, die bis heute nachwirken. Wer auch immer sich für Architektur, Baukunst und Design interessiert, wird ihm immer wieder begegnen. Ich bin deshalb sicher, dass die Ausstellung viele Interessierte anziehen wird und wünsche allen Besuchern, dass sie sich von der faszinierenden Idee Mies van der Rohes inspirieren lassen.

Dr. Jürgen Linden, Oberbürgermeister a.D. der Stadt Aachen